HARTZ IV Betroffene e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Vorstellung

Verein

HARTZ IV Betroffene e.V.




Präambel

Mit diesem Verein möchten wir unseren Beitrag leisten, allen von HARTZ IV direkt oder indirekt Betroffenen im täglichen Leben zu helfen. Das umfasst Information, Hilfe beim Umgang mit Formularen und Anträgen, Bewerbungshilfe, Schulungs- und Trainingsangebote und im weitesten Sinne soziale Betreuung. Zu Diesem Zweck wollen wir mit- und füreinander in partnerschaftlicher Kooperation mit allen Personen und Institutionen wie Landesregierung, Arbeitsargentur, Arbeitgeber, Förderern, anderen Vereinen usw. zusammenarbeiten.

Zweck des Vereins ist die Förderung der Bildung. Dazu stellt sich der Verein die Aufgabe, allen von Erwerbslosigkeit betroffenen und bedrohten Bürgern die notwendigen Informationen zu geben, um wieder in dem 1. Arbeitsmarkt zu kommen.

Wege

Zweck des Vereins wird verwirklicht durch:

Unterstützung bei der Arbeitssuche, in Einzel- oder Gruppenkursen in Vorbereitung zur Arbeitssuche;bei Bewerbungsschreiben und Lebensläufen;ührung in Einzel- oder Gruppenkursen zur Jobsuche im Internet;ührung in Einzel- oder Gruppenkursen zur rechtlichen Grundlage von HARTZ IV;ührung von Computerkursen;von Projekten;
überprüfen Bescheidebei Bedarf auch Widersprüche gegen Bescheide

Wir helfen auch bei drohendem oder akutem Rechtsstreit. Dabei Beraten wir die ALG II Bezieher, aber führen keine Rechtsberatung durch, helfen z.B. bei Anträgen auf Beratungsgutscheinen und auf Prozesskostenbeihilfe, sowie bei der Wohnungsproblematik.
Wir sind auch bemüht, Beratungsstellen im Land Brandenburg ein zu richten, um den Ratsuchenden eine unabhängige Beratung zu gewähren.

Sollte eine Rechtsberatung von Nöten sein, vermitteln wir Sie gerne an Anwälte, die Spezialisten auf dem Gebiet des Sozialrechts sind.

Da die ROT ROTE Landesregierung es ablehnt unsere unabhängigen Beratungsstellen zu finanzieren, sind wir auf Sponsoren angewiesen.




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü