HARTZ IV Betroffene e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Verschlüsselung

Service > Arbeitszeugnis

Die 7 beliebtesten Verschlüsselungstechniken sind:


1. Notwendiges fehlt: Bei der Chefsekretärin fällt der Hinweis zur Selbständigkeit unter
den Tisch, bei der Führungskraft fehlt jeglicher Hinweis auf das Vertrauensverhältnis
zu seinen Untergebenen, beim Verkäufer das Verhältnis zu seinen Kunden, usw.

2. Entwertungen: Mitarbeiter können dadurch abgewertet werden, indem man unwichtige
Aufgabenbereiche besonders betont oder unwichtige Aufgaben zuerst benennt.
Wenn z.B. der Einkäufer für "Büromaterial, Werkzeuge und Maschinen" zuständig
war, dann klingt dies anders als die Zuständigkeit für "Maschinen, Werkzeuge und
Büromaterial". Ebenso kritisch ist eine Nennung der Verhaltensmerkmale vor der
Leistung.

3. Betonte Selbstverständlichkeiten: Wenn Nebensächlichkeiten und Selbstverständlichkeiten,
wie z.B. das gepflegte Äußere eines Firmenrepräsentanten, besonders
hervorgehoben werden, ist Misstrauen angesagt.

4. Einschränkungen: Formulierungen wie "Bei uns galt er als Experte"‚ oder "Im Fachverband
X schätzte man ihre Kompetenz" (anderswo allerdings nicht) sind typische
Beispiele hierfür.

5. Mehrdeutigkeiten: Sie sind die am schwersten zu entdeckende und zu verifizierende
Verschlüsselungstechnik. Hier einige Beispiele: Wird von der beurteilten Person nur
im Passiv gesprochen ("wurde versetzt..., ...wurde damit betraut..., ...wurde (dann)
von uns eingesetzt in..."), so kann dies auf einen passiven Mitarbeiter hinweisen -
vielleicht aber manifestiert sich darin nur das ungeschickte Deutsch des Zeugnisausstellers.
Aussagen, die eine eindeutige und am allgemeinen Maßstab orientierte Beurteilung
vermissen lassen, sind grundsätzlich mit Vorsicht zu behandeln: "...die ihm
eigene Genauigkeit... die für sie typische Vorgehensweise ... sprechen für sich
selbst". Vorsicht auch vor Formulierungen, die eine Bereitschaft ausdrücken, aber
nichts über den Erfolg aussagen, und vor nicht eindeutig positiv oder negativ besetzten
oder genauer definierten Adjektiven u. Adverbien wie z.B. "...anspruchsvoll, kritisch,
leistungswillig, kommunikationsbereit...".

6. Verneintes Gegenteil: "..nicht unbedeutende Ergebnisse..., ...nicht unerhebliche Erfolge...,
...war nicht zu beanstanden" sind typische Beispiele für diese Technik.

7. Knappheit: Wer kennt nicht Goethes Spruch "Mach's kurz, am jüngsten Tag ist's nur
ein..."? Dies gilt nicht für Arbeitszeugnisse, erst recht nicht für Zeugnisse von Führungskräften.
Sehr knappe Zeugnisse erwecken den Eindruck, dass etwas versteckt
werden soll.


Quelle: LeadersPoint®.de ist ein Service der DR KNOBBE LEADERS PARTNERSHIP Ltd.

Tip:
Thorsten Knobbe, Mario Leis, Karsten Umnuß
Redaktion: Peter Böke

Arbeitszeugnisse für Führungskräfte qualifiziert gestalten und bewerten
Mit 60 deutschen und englischen Musterzeugnissen

3. Auflage von 2006, 243 Seiten, Paperback
Rudolf Haufe Verlag | ISBN: 3448074063

29.90 EUR


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü