HARTZ IV Betroffene e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Tag 1

Bilder > 2019 > Herzogsägmühle

Tag 1

Erst einmal früh aufstehen, Duschen, Anziehen und Raus mit dem Hund auf die Wiesen.
Das war vielleicht eine Freude für den Hund. Hier konnte er sich richtig Austoben, was später leider nicht so möglich ist.
Dann ging es ab zum Frühstück, dass nicht ganz mein Geschmack entsprach.
Zur Eröffnung des Tages ging es ins Plenum, wo alles Organisatorisches besprochen wurde. Auch der Tagesablauf mit den verschiedenen Programmen wurden Diskutiert und über Probleme und Vorschläge der Anwesenden.
Jetzt ging der Tag los!
Zuerst habe ich an einem Rundgang durch Herzogsägmühle teil genommen.
Als erstes erfuhr ich, dass Herzogsägmühle im diesem Jahr ihr 125 Bestehen feiert.
Herzlichen Glückwunsch!
Ich war erstaunt, was es alles dort gab. Hier mal eine Aufzählung der Betriebe und Einrichtungen. Darunter zählen, Bäckerei, Buchbinderei, Druck und Gravur, Elektrotechnik, Friseur, Gärtnerei, Holzverarbeitung, Gebäudereinigung, Gebrauchtwaren-Recycling, Industriedienstleistungen, Kraftfahrzeugtechnik, Kunsthandwerkstatt, Landwirtschaft, Licht- und Wachsmanufaktur, Malerei, Mechanische Werkstatt, Metzgerei-Produktion und Verkauf, um nur einige zu nennen.
Ales wird durch die Diakonie betrieben und unterhalten. Unter pädagogischer Betreuung können hier Behinderte einer Tätigkeit nachgehen, die ihren Fähigkeiten entsprechen.
Es ist aber nicht nur ein Ort für Behinderte, sondern auch für „Gestrandete“ und Obdachlose. Hier wird ihnen die Möglichkeit geboten, wieder ein normales Leben zu führen.
Vorhanden sind aber auch ein Internetcafe, ein Wirtshaus und ein Einkaufszentrum, ziegar eine Werksfeuerwehr.
Ich war doch sehr beeindruckt, was hier alles so geschaffen wurde, um Menschen außerhalb der sogenannten Gesellschaft eine Heimat, Arbeit und Zukunft zu geben.

Dann gab’s Mittag.

Die nächste Veranstaltung drehte sich um Initiativen und Projekte von Wohnungslosen Menschen, was sehr interessant war. Dort konnte ich auch unseren Verein vorstellen und auch unsere Projekte.

Jetzt war Abendbrot angesagt.

Als letzte Veranstaltung des Tages war die „Ergebnisse eines studentischen Projekts der EvH Bochum“. Da konnten wir auf Fragen von den Studenten antworten, die für Ihren Abschuss interessant waren.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü