HARTZ IV Betroffene e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


November

Artikel > 2015

29.11.2015

Zeitarbeit und Weise - Milliarden fließen leise


Ein Brief, der mich aus einem Jobcenter aus NRW erreicht hat:

Dazu Ergänzung Frankfurter Rundschau: "Das Geschäft mit der Leiharbeit"

http://altonabloggt.com/2015/11/26/zeitarbeit-und-weise-milliarden-fliessen-leise/

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bundeswehr rekrutiert Tausende minderjährige Soldaten


Verteidigungsministerium: Über 2.700 Soldaten unter 18 Jahren für Dienst in Streitkräften eingeplant / Linkenpolitiker Müller: Verstoß gegen Kinderrechtskonvention

http://www.neues-deutschland.de/artikel/992629.bundeswehr-rekrutiert-tausende-minderjaehrige-soldaten.html

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hartz IV: Kalte Wohnung und kein Essen


Immer mehr Erwerbslose leiden unter akutem Geldmangel


Kein Geld für warme Mahlzeiten, frieren in kalten Wohnungen und Ablagen voller unbeglichener Rechnungen. So sieht der Alltag von immer mehr Hartz IV Beziehern in Deutschland aus. Das ergeht aus einer aktuellen Anfrage an das Statistische Bundesamt durch Sabine Zimmermann (MdB, Die Linke).

https://norbertschulze1.wordpress.com/2015/11/23/hartz-iv-kalte-wohnung-und-kein-essen/

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jeden Tag mit Angst zur Arbeit


Wie gefährlich ist die Arbeit in den Jobcentern? Diese Frage wird nach der tödlichen Messerattacke in Rothenburg diskutiert. Jobcenter-Personalrat Uwe Lehmensiek über die Angst der Mitarbeiter und mögliche Sicherheitskonzepte.

http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/inhalt/jobcenter-sicherheit-hintergrund-100.html

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Balkon-Verbot für Hartz IV Bezieher


Klaus Leichsenring darf seinen Balkon nicht betreten, weil dann die Wohnung für das Jobcenter zu groß sei. Der Betroffene fasst es nicht, dass man ihm so übel mitspielt, nur weil er nach langer Arbeit aufgrund einer Herzerkrankung Hartz IV beziehen muss.

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/balkon-verbot-fuer-hartz-iv-bezieher-3618004.php

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bundesagentur für Arbeit


Arbeitshilfe "Schwankendes Einkommen und vorläufige Bewilligung"


Fachliche Weisungen zur Kranken- und Pflegeversicherung der Leistungsberechtigten von Arbeitslosengeld II

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das neuste von RA Harald Thomé

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das neuste von Detlef Zöllner vom RuDi-Nachbarschaftszentrum Berlin


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
20.11.2015

Morgen ist wieder Ein-Euro-Frühstück in Oranienburg.

Ich hab noch ein paar Plätze frei. Ich fahre spätestens um 08:45 Uhr los. Treffpunkt ist bei mir zu Hause.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hartz IV - Das sollten Sie zum Jahreswechsel beachten!


Wer Leistungen nach dem SGB II, also das sog. Hartz IV, bezieht, erhält ab dem 01.01.2016 mehr Geld und sollte sich rückwirkend auch noch für das Jahr 2014 seine Zahlungsansprüche bis zum 31.12.2015 sichern!

http://www.anwalt.de/rechtstipps/hartz-iv-das-sollten-sie-zum-jahreswechsel-beachten_075589.html

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sozialberatung Kiel


Keine Eingliederungsvereinbarung bei Zweifel an der Erwerbsfähigkeit

http://sozialberatung-kiel.de/category/eingliederungsvereinbarungen/


Sozialgericht Kiel, Beschluss vom 26.11.2013, S 33 AS 357/13 ER
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
19.11.2015

Mann zündet sich in Jobcenter an


In einem Jobcenter im südhessischen Mörlenbach hat sich ein Mann mit Brandbeschleuniger übergossen und angezündet. Der 32-Jährige erlitt lebensgefährliche Verbrennungen.

http://hessenschau.de/panorama/mann-zuendet-sich-in-jobcenter-in-suedhessen-an,jobcenter-moerlenbach100.html

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
17.11.2015

Aufruf zur Spendenaktion


Ich möchte allen danken für die Unterstützung unserer unabhängigen Beratungsstellen. Danke auch noch mal an alle 146 "Freunde" bei Facebook!
So sind 0,00 € gespendet worden! So werden wir unsere Beratung einstellen. Danke auch an die Politiker der Linken, die uns so hilfreich Unterstützt haben.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mein Schreiben an das Oberlandesgericht Brandenburg zu unserem Fall


Hier das Schreiben

PS.: Auf eine Antwort werden wir wohl ewig warten, da eine Richterin, nach unserer Meinung, Strafvereitlung im Amt begangen hat!
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So viele Stromsperren wie noch nie


Strom weg, Gas weg - immer häufiger unterbrechen Energieversorger in Deutschland ihre Lieferungen. Besser sieht es bei den Warnungen aus.

http://www.maz-online.de/Nachrichten/Wirtschaft/So-viele-Stromsperren-wie-noch-nie

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein ganzes Dorf auf Steuerflucht


Die Ladenbesitzer eines Ortes in Wales kopieren die Steuertricks von Starbucks und Amazon. Das Beispiel soll Schule machen und die Politik dazu drängen, Schlupflöcher für Konzerne zu schließen.

http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/4866598/Ein-ganzes-Dorf-auf-Steuerflucht

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
15.11.2015

Thomas Lange


Hartz IV Empfängern ist jede Arbeit zumutbar.
Weil einer Hartz IV Empfängerin jede Arbeit zumutbar ist und durch käufliche Liebe auf Zeit gutes Geld verdient werden kann, verweigert das Jobcenter Hamburg einer Mandantin mit der Begründung die Leistungen, dass sie Einkommen erzielen könnte. Es sei der Mandantin zuzumuten, die bisher ausgeübte Arbeit fortzuführen. Es ist der Mandantin damit verwehrt, einfach "auszusteigen" und ein der christlichen Werteordnung entsprechendes Leben zu führen. Der zuständige Richter des Sozialgerichtes (offenbar ein regelmäßiger bordellbesucher) bestätigt das Jobcenter auch noch in dieser schwachsinnigen Auffassung.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Linux
Presentations Day


Bericht unter: Bilder/2015/Teil 4/Linux
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aufteilung nach EVS-Abteilungen des Regel-Bedarfs – 2011 – 2012 – 2013 – 2014 – 2015 - 2016
auf Basis Entwurf Regel-Bedarfs-Ermittlungs-Gesetz (RBEG) in BT-Drs. 17/3404
von Rüdiger Böker *

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Datenschutz im Jobcenter Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm


Ihre E-Mail vom 03.11.2015

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fachstellungnahme


zum Referenten-Entwurf des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales
zum Neunten Gesetz zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch – Rechtsvereinfachung (9. SGB II-ÄndG)/ Bearbeitungsstand: 12.10.2015

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung von Wir-sind-Boes

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
08.11.2015

Harald Tomé


1. Rechtsvereinfachungsgesetz
=========================
In meinem letzten Newsletter habe ich den Referentenentwurf zum 9. SGB II-ÄndG bekannt gemacht. Hier nun möchte ich auf Lesefassungen zum Gesetzestext verweisen. Diese sind hier zu finden:
http://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/aktuelles/d/n/1902/
Im Anreißertext hat Frieder Claus auch schon eine kurze Bewertung vorgenommen. Ich sitze intensiv an einer Fachstellungnahme, für die ich aber noch etwas brauche, weil mich letzte Woche die Grippe dahingerafft hatte.

Ich kann schon mal soweit was dazu sagen, dass mit dem Gesetzestext nicht das Recht vereinfacht werden soll, sondern an einer Vielzahl von kleinen Stellschrauben massiv verschärft werden soll. Sei es nun die Streichung der Arbeitsmittelpauschale, ein Aushebeln einer Reihe von BSG-Urteilen, beim Überbrückungsgeld, bezüglich der temporären Bedarfsgemeinschaft, der Anrechnung von Nachzahlungen aus einem laufenden Anspruch oder zur Anrechnung von BAföG, BAB, ABG und vieles mehr. Die Feinheiten sieht man auf dem ersten Blick gar nicht. Diese sind auch nicht aus der Gesetzesbegründung ersichtlich, man findet sie erst, wenn man sich richtig tief mit den Dingen auseinandersetzt. Es sind aber auch meiner Meinung nach offen verfassungswidrige Gesetzesänderungen enthalten. Soweit erstmal als Zwischenmeldung. Im Detail stecken im Referentenentwurf des 9. SGB II-ÄndG eine Reihe von heftigen Schweinereien drin, die so einfach nicht durchkommen dürfen. Ich möchte hier schon mal vorab alle Mitlesenden bitten, sich gegen diesen Gesetzesentwurf zu stemmen und ihn nicht durchzuwinken.
Wir/ich arbeite so schnell wie möglich an der Fachstellungnahme.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Immer mehr Suizide seit Hartz IV


In einer Anfrage an die Stadt Bochum zur Zahl der "freiwillig" oder mit Polizeihilfe durchgeführten erzwungen Wohnungsräumungen hat die Linksfraktion Bochum auch gefragt: "Wie häufig kam es in den Jahren 2004 bis 2015 nach Informationen der Stadt zu Verzweiflungstaten der von Zwangsräumung Betroffenen (z.B. Suizide, Suizidversuche, Selbstverletzungen)?". Eine Antwort steht noch aus, Wetten mit welcher nichtssagenden Blabla-Formulierung diesmal geantwortet wird laufen noch.

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/immer-mehr-suizide-seit-hartz-iv-90016588.php

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
07.11.2015

Fahrt nach Hamburg zur Miniaturwelt


Bericht unter: Bilder/2015/Teil 4/Hamburg

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hartz IV: Nicht jedes Kellerloch angemessen


Wenn Hartz IV Bezieher eine ursprünglich gewählte, kostenmäßig angemessene Unterkunft (monatliche Inklusivmiete: EUR 195,-) weder über eine Badewanne noch über eine Dusche verfügt sowie das WC und das Waschbecken sich nicht innerhalb der Wohnung, sondern im Treppenhaus befinden, dann entspricht diese Unterkunft bereits hinsichtlich der Ausstattung nicht mehr den heutigen einfachen und grundlegenden Wohnbedürfnissen. Das urteilte das Sozialgericht Magdeburg, Beschluss vom 29. Oktober 2015 (Az.: S 22 AS 3193/15.ER).

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-nicht-jedes-kellerloch-angemessen-361776.php

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Urteil: Az.: S 27 AS 375/15 ER


Wegen zu hoher Heizkosten können Jobcenter von Hartz-IV-Empfängern nicht immer einen Umzug verlangen. Dies ist unzumutbar, wenn der Umzug insgesamt gesehen nicht zu niedrigeren Kosten führen würde, wie das Sozialgericht (SG) Gießen in einem kürzlich veröffentlichten Eilbeschluss vom 21. Mai 2015 entschied (Az.: S 27 AS 375/15 ER).
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jobcenter streicht Schwangerer Hartz-IV-Geld


Angeblich hat sie sich nicht oft genug beworben. Doch Sandra R. (21) bestreitet das. Die 21-Jährige ist mit den Nerven am Ende.

http://www.bz-berlin.de/berlin/steglitz-zehlendorf/jobcenter-streicht-schwangeren-hartz-iv-geld

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Geldstrafe bei Hartz IV: Kann man als ALG-II-Empfänger auch zu einer Geldstrafe verurteilt werden?


http://www.refrago.de/Geldstrafe_bei_Hartz_IV_Kann_man_als_ALG-II-Empfaenger_auch_zu_einer_Geldstrafe_verurteilt_werden.frage461.html

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unzulässige Bankgebühren: In diesen Fällen müssen Sie nicht zahlen


Kaum zu glauben, aber alltägliche Praxis im Umgang der Banken mit ihren Kunden: Immer wieder verlangen Kreditinstitute Entgelte, die ihnen laut Gesetz und geltender Rechtsprechung nicht zustehen. Besonders skandalös ist das, weil die Banken das Geld einfach sofort von Ihrem Konto abbuchen.

http://www.gevestor.de/details/unzulaessige-bankgebuehren-in-diesen-faellen-muessen-sie-nicht-zahlen-503907.html

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Keine Hartz IV Rückzahlungspflicht bei zu später Rückforderung


Das Jobcenter kann zu viel gezahlte Hartz IV Beträge nicht mehr zurückfordern, wenn es sich mit seiner Rückforderung zu viel Zeit lässt. Dies entschied das Sozialgericht Gießen unter dem Az.: S 22 AS 629/13.

http://www.hartziv.org/news/20150813-keine-hartz-iv-rueckzahlungspflicht-bei-zu-spaeter-rueckforderung.html

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Keine Hartz IV Sanktion bei rechtswidrigem Vertrag


Rechtsanwalt Kay Füßlein: Rechtswidriger Arbeitsvertrag des Maßnahmenträgers schützt vor Sanktion

http://www.gegen-hartz.de/urteile/keine-hartz-iv-sanktion-bei-rechtswidrigem-vertrag-190032.html

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hartz IV: ALG II Anspruch trotz Sparguthaben


Sparguthaben, dass nicht zur Verfügung steht, mindert nicht einen Hartz IV Anspruch
Nicht immer darf ein Jobcenter Hartz IV Leistungen wegen eines zu hohen Sparguthabens ablehnen. Das Guthaben muss einem Hilfebedürftigen auch tatsächlich zur Verfügung stehen.

http://www.gegen-hartz.de/urteile/hartz-iv-alg-ii-trotz-sparguthaben-190026.html

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hartz IV-Aufstocker: Leasingraten absetzbar


Hartz IV Aufstocker können notwendige Leasingraten für einen Pkw vom Einkommen aus selbständiger Tätigkeit absetzen

http://www.gegen-hartz.de/urteile/hartz-iv-aufstocker-leasingraten-absetzbar-190019.html

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
05.11.2015

Unser Verein "HARTZ-IV-Betroffene e.V." muss seine Hilfeleistungen und Beratungen einstellen.


Leider reichen die kleinen Bewilligungen von staatlicher Seite nicht aus, um unseren Verein optimal führen zu können.

In der Vergangenheit habe ich privates Geld investiert, habe es geschafft, für Projekte wie "gemeinsames Einkaufen" oder "Ausflüge mit Kindern aus Hartz-IV-Familien" oder 1-Euro-Frühstück, erfolgreich ins Leben zu rufen.
Dazu kommen noch die Beratungsfahrten ins Umland, zu den Anwälten, Gerichten und Jobcentern als Beistand.

Das gespendete Vereinsauto kostet natürlich Geld, das uns aber niemand von staatlicher Seite bewilligt.

Somit wird das Vereinsauto wohl stillgelegt werden müssen und die Aktionen und Projekte werden auch nicht mehr durchgeführt werden können!

Bitte helft uns mit einer kleinen Spende auf das Konto

DE 14 1605 0000 1000 8430 05 bei

Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam

Jeder Spender bekommt selbstverständlich eine absetzbare Spendenquittung.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
02.11.2015

Es sind noch Plätze für die Fahrt nach Hamburg zur Miniaturwelt frei!


Anmeldung unter: SEKIZ e.V. 0331-6200281
Fahrkosten 20,00 € wenn das Auto voll wird.
Notfallnummer von SEKIZ e.V. 0331-23167074

------------------------------------------------------------------------------------------------

Abgeordnetenwatch.de


Wir veröffentlichen die Namen von 607 Lobbyisten, die einen Hausausweis für den Bundestag haben

https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/lobbyisten-liste


PS.: Jetzt wisst Ihr, wer die Gesetze macht und die Politiker schmiert!
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
01.11.2015

Am Mittwoch ist es so weit!


Um 09:00 – 11:00 Uhr findet im SEKIZ e.V. unser Ein-Euro-Frühstück statt. Wer Lust hat vorbei zu kommen, ist herzlich Eingeladen.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Warum der Mindestlohn 18,50 Euro betragen müsste


Von wegen "ökonomisches Nirvana": Was zur Deckung des Mindestbedarfs an privaten und öffentlichen Gütern nötig ist

http://www.neues-deutschland.de/artikel/828728.warum-der-mindestlohn-euro-betragen-muesste.html


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü