HARTZ IV Betroffene e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


NAK

Bilder > 2016 > Teil 2

25 Jahre Nationale Armutskonferenz in Berlin 2016


Treffen von Menschen mit Armutserfahrung


Auch ich war dabei! Schon die Überschrift ist ein Armutszeugnis der Regierung!

Erster Tag.
Wir trafen und vor dem Roten Rathaus, um vom Regierenden Bürgermeister von Berlin empfangen zu werden. Wir zu erwarten war, hatte Herr Müller keine Zeit und schicke uns seine Staatssekretären vor. Es ist doch sehr erstaunlich, dass der Bürgermeister noch nicht mal 15 Minuten für uns Zeit hatte. Berlin stand mal wieder unter dem Motto "Berlin ist sexy aber Arm" was man auch am Büffet merkte. Da gab's was zu trinken und die berühmten kleinen Brötchen (das kann man auch Wörtlich nehmen), ohne Belag!
Dann ging es mit dem Bus zur Heilig-Kreuz-Passion nach Kreuzberg.
Wie immer kamen die Ansprachen von denen, die was zu sagen hatten. Danach ging es in die einzelnen Arbeitsgruppen. Hier stellte ich die "Berechnung" vom EVS 2013 vor und die Verschärfungsaragraphen im SGB vor.
Zum Ende des ersten Tages kam die Auswertung der einzelnen Arbeitsgruppen.


Zweiter Tag.
Um 09:00 Uhr ging es mit den Workshops in der Heilig-Kreuz-Passion in Kreuzberg weiter. Da kein Thema für mich dabei war, knüpfte ich lieber neu Beziehungen, oder frischte sie auf.
Nach dem Mittagessen ging es zur Jubiläumsfahrt der Nationalen Armutskonferenz anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens auf den Kanälen von Berlin an Bord eines Schiffes.
Dort gingen die Gespräche weiter und uns wurden die Sehenswürdigkeiten und Geschichte von Berlin nahe gebracht.
Wir sahen auch die Glanz- und Schattenseiten der Stadt!
Auf der Höhe der Regierungsgebäude trauten sich Bundestagsabgeordnete der vertretenden Parteien im Bundestag auf das Schiff. Der Empfang glich eher einer Eiszeit, was auch kein Wunder war. Und wieder Hörten wir dieselben Märchen, was zu heftigen Diskussionen führte.
So schnell wie die Politiker da waren, waren sie auch wieder weg. So konnten wir beruhigt die Fahrt bis zum Ende genissen.

Ich möchte mich noch mal bei allen Organisationen bedanken, die das Treffen erst ermöglicht haben.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü