HARTZ IV Betroffene e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


mein Fall

Rechtsstreit

Staatsanwaltschaft Chemnitz verhindert Strafverfolgung!


Um ein Zug für unseren Verein zu ersteigern, schauten wir uns bei e bay. um und konnten auch ein ICE 1 ersteiger. Danach ging der Ärger los. Der Zug war Schrott und der Verkäufer wollte den Zug nicht zurück nehmen.
So erstatte unser Verein eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Chemnitz wegen Betrugs.

Hier mein Schreiben.


Dann bekamen wir die Antwort von der Staatsanwaltschaft Chemnitz.

Die Antwort war kaum zu Glauben! Statt der Anzeige nach zu gehen, hat sich der Staatsanwalt es sich besonders leicht gemacht. Er schon es einfach auf ein Zivilrechtsstreit ab, um nicht ermitteln zu müssen!
Darauf schieb ich dem Staatsanwalt meine Antwort auf sein Schreiben.


Hier meine Antwort.

Bis jetzt habe ich von dem Staatsanwalt nichts mehr gehört! Jetzt hat der Staatsanwalt noch Zeit bis zum 17.07.2018 eine Klage zu erheben, sonst wird das Verfahren eingestellt.
Das hat mit einem Rechtsstaat nichts mehr zu tun! Durch so ein Verfahren hätten E bay. Benutzer mehr Rechtssicherheit beim ersteigern von Wahren. Aber nein, der Staatsanwalt hat etwa keine Lust auf Arbeit, oder der Fall ist ihm nicht wichtig genug.
Daher werde ich nächste Woche eine Beschwerde an den Oberstaatsanwalt schicken und mich über solche Strafvereitlung beschweren.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü