HARTZ IV Betroffene e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Mai 2014

Projekte > Gartenhilfe

Mit den nächsten Bildern will ich zeigen, wie ich den Garten vorgefunden habe!

Erstmal musste das ganze Grünzeug raus, um einen Grund in den Garten zu bekommen.
Danach stellten wir ein Zaun auf, um den Garten abgrenzen zu können. Zum Glück bekamen wir auch einen günstigen Torbogen zu kaufen, wo wir den Wein auf der einer Seite und die Rosen auf der andern Seite pflanzen konnten.
Der richtige Alptraum kam erst, als wir den Garten nur umgraben wollten.
Da wurde uns ganz schnell klar, dass das nicht so schnell gehen würde. Der ganze Boden war mit Wurzel durchzogen. Das hieß alles auszubuddeln, zu sieben und wider zurück an Ort und Stelle zu bringen. Da der Boden im ziemlich schlechten Zustand ist, wurden der Boden mit Pferdemist und Humusboden gemischt. Um nicht gleich wider so ein Wurzelchaos zu bekommen, wurden „Wurzelsperren“ gleich mit eingearbeitet.

Auch diese Woche geht es weiter im Garten.
Heute haben wir das nächste Stück Garten ausgebuddelt. Ohne eine Picke wären wir aufgeschmissen gewesen. Danach ging es gleich daran, die Erde zu sieben und zwar vor dem großen Regen.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü