HARTZ IV Betroffene e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Mai

Artikel > 2012

Hartz4-Plattform

Caritas und Katholikenrat bekräftigen Diskriminierungs-Vorwurf der
Verfassungsbeschwerde


Regionaler Sozialbericht Berlin und Brandenburg
2011

Das neuste aus Wien


Der Termin vor dem Landgericht Potsdam ist geplatzt!

Infos unter: Recht/Amtsgericht/Landgericht


Das neuste vom Verfahren wegen Beleidigung in Weinheim

unter: Recht/Jc Weinheim/Prozess 3

Was meint Ihr dazu?

Thomé Newsletter 20.05.2012


Befangenheitsantrag gegen die Landesschiedskommission "Die Linke" Brandenburg

von Maik Senninger

Hartz4-Plattform

Hartz IV-Bildungspaket:

Artikel Eins vom 20.05.2012

Das neuste von www.gegen-hartz.de

Offener Brief an die Bürger der Prignitz und Brandenburgs

Der größte Feind der Linken sind die Linken selber.


Das neuste aus Wien

Die neusten Bilder von Facebook!


Thomé Sondernewsletter 11.05.2012
KdU in NRW - schnelles Handeln ist gefragt

Testlauf "Hartz IV" 1927 - 1933

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/forum/thread.asp?FacId=1783292

Absenkung des Arbeitslosengeld II - Ablehnung einer unzumutbaren Beschäftigung - sonstiger wichtiger Grund - Sittenwidrigkeit des Arbeitsentgelts

http://www.gerichtsentscheidungen.berlin-brandenburg.de/jportal/?quelle=jlink&docid=JURE100069968&psml=sammlung.psml&max=true&bs=10

SOHO in Ottakring (12.5 - 26.5.2012) gibt den Verdrängten eine Stimme:
Wiens erstes Arbeitslosen(film)festival

Bundesargentur für Arbeit

3 Planungsgegenstände„Lokalisierung“

Presseerklärung der
Wählervereinigung Die Basisdemokraten
vom 03.05.2012

Artikel Eins


Erster Etappensieg beim Widerspruch gegen den Ersatz der Eingliederungsvereinbarung per Verwaltungsakt


Am 02.04.2012 schrieb Frau XXXX ein
Widerspruch an das Jobcenter Berlin Tempelhof-Schöneberg, um zu erreichen, dass die Eingliederungsvereinbarung als Verwaltungsakt zurück genommen wird.
Am 26. April 2012 war es dann so weit. Die mit Spannung erwarteten Bescheide zum Widerspruch gegen den Verwaltungsakt erreichte Frau XXXX.
Als erstes kamen der
„Abhilfebescheid zu Ihrem Widerspruch vom 02.April 2012“ und danach die „Rücknahme meines Bescheides“.
Wir sollten aber jetzt nicht in überschwängliche Freude verfallen, denn es ist ERSTENS der ERSTE Schritt und ZWEITENS eine Einzelfallentscheidung!
Es gibt also noch viel zu tuhen, um die Eiengliderungsvereinbarung zu kippen.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü