HARTZ IV Betroffene e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


EAPN Bericht

Bilder > 2010

Treffen der Delegierten der Europäischen Union von Armut und Ausgrenzung Betroffener in Brüssel

Nach dem wir in Berlin gestartet sind, machten wir erst einmal Zwischenstation in Köln. In Brüssel angekommen, ging es mit der U Bahn zu unserem Hotel. Nach dem wir uns frisch gemacht hatten, ging es zum Abendessen. Hier aßen wir nur eine Kleinigkeit, da wir zum Abendbrot von der EU Abgeordneten Gabriele Zimmer eingeladen waren. Der Abend verlief in einer herzlichen und Diskusions reichen Atmosphäre. Am späten Abend erreichten wir wider unser Hotel.

Der Freitag ging mit der Registrierung im EU Parlament los.
Nach dem unsere Delegation Platz genommen hatte, kam es noch zu einer kurzen Begegnung mit unserer EU Abgeordneten. Hier überreichte ich ihr auch eine Projektbeschreibung von unserem Projekt "FliederGarten".

Die Sitzung eröffnete Mr. Ludo Horemans, Präsident der EAPN.
Danach Sprachen noch Mr. José Manuel Fresno, Mr. Jerzy Buzek, Mr. Lazlo Andor, Mrs. Trinidad Jimenz und Mrs. Adeliea Fernandes.
Danach ging es in die Arbeitsgruppen, um über Vorderungen an die EU zu diskutieren. Um 20:30 Uhr ging es endlich zum Conference dinner.

Am Samstag um 08:30 Uhr ging es mit der Registrierung im Gebäude der Europäischen Kommission weiter.
Die Tagung wurde wider von Mr. Ludo Horemans eröffnet. Danach kamen die Ansprachen von Mr. Robert Verrue, Mr. Juan Mato, und Mr. Aurelio Fernández Lópes.
Jetzt stellten die einzelnen Arbeitsgruppen ihre Vorderungen an die EU Politiker vor. Die Anschließende offene Debatte war wiedermal viel zu kurz, um alle Meinungen zu hören. Nach dem Ende der offenen Debatte gaben Mr. Robert Verrue, Mr. Francisco Moza Zapatero und Mr. Philippe Courard ihr Statement ab. Danach wurde die Spanische Präsidentschaft an Ungarn übergeben. Um 13:00 Uhr war die Sitzung beendet und ein kaltes Büffet wartete auf uns.
Am Nachmittag gab es dann noch einen offiziellen Empfang im Rathaus von Brüssel. Dann hatten wir endlich mal Freizeit, um uns Brüssel an zu schauen und bei den warmen Temperaturen ein kaltes Bier zu genissen.
Um 19:30 Uhr gab es noch einmal ein Informelles Dinner. Hier verabschiedeten sich schon die ersten Delegationen von uns. Wir hatten dagegen noch Zeit für einen nächtlichen Bummel durch Brüssel.

Am Sonntag war dann Abreisetag. Da unser Zug erst Mittag fuhr, statten wir dem Atomium noch einen Besuch ab. Die Aussicht über Brüssel war einfach toll. Es gab auch jede Menge Treppen im Atomium zu erklimmen.
Um kurz nach 12:00 Uhr fuhr unser Zug von Brüssel Richtung Heimat ab.


Besuch des Atomiums in Brüssel


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü