HARTZ IV Betroffene e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


20. Jahre Tafel

Bilder > 2013

Auftaktveranstaltung
"Armgespeist 20 Jahre Tafel sind genug"

2. Tag


Heute war die Rundfahrt dran.
Uns wurden die Stellen in Berlin gezeigt, die für die Armut in Deutschland verantwortlich sind. Auch die Verbindungen zwischen Industrie und Politik wurde sehr einleuchtend erklärt. Es war für mich sehr erstaunlich, wer alles an den Tafeln verdient und daher nicht abschaffen will.
Danach schlossen sich noch einige Vorträge an.

Leider musste ich einige Bilder aus dem Netz nehmen, da einige "Mitstreiter" nicht erkannt werden möchten.
Vielleicht sollten diese "Mitstreiter" nächste Mal erst gar nicht kommen, denn wir brauchen Mitstreiter die Gesicht zeigen.


3.Tag


Am Vormittag wurden neue Netzwerke geschlossen und Informationen ausgetauscht, wie man am besten zusammen arbeiten kann. Jetzt müssen wir nur die neuen Netzwerke mit Leben erfüllen.
Am Nachmittag hieß es dann Abschied zu nehmen.
Ich möchte mich noch einmal bei den Veranstaltern für die gelingenden Treffen bedanken.


Eigentlich waren hier Bilder vom 3. Tag veröffentlich gewesen. Leider musste ich sie jetzt aus dem Netz nehmen, da sich einige widererkannt haben.

Literatur und links zur Stadtrundfahrt
"Im Zentrum der Macht-
Sozialabbau made in Berlin"


Konzept für eine Politik zur Überwindung der Wachstumsschwäche und zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, 09.09.1982, sog. Lambsdorff-Papier

http://www.flegel-g.de/Lambsdorff-Paier.pdf

Die politischen Strategien der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft,
Dr. Rudolf Speth, August 2004

http://www.boeckler.de/pdf/fof_insm_studie_09_2004.pdf

Stefan von Borstel: Die Republik der Arbeitslosen, welt 02.03.2005,

http://www.welt.de/print-welt/article505459/Die-Republik-der-Arbeitslosen.html?config=print#

Die Macht über die Köpfe: Wie die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft Meinung macht, MONITOR Nr. 539 am 13. Oktober 2005

http://www.schmids-ideenschmiede.ch/pdf/MONITOR_Initiative_soz._Marktwirtschaft..pdf

Bald erstmals weniger als 3 Mio. Arbeitslose in Deutschland,
IZA-Studie (Hilmar Schneider, Werner Eichhorst), Oktober 2008

http://www.iza.org/en/webcontent/publications/reports/report_pdfs/iza_report_20.pdf

Das Land ruft nach der Agenda 2020,
Oswald Metzger, 03.07.2010

http://www.insm-oekonomenblog.de/4080-das-land-ruft-nach-der-agenda-2020/

"Stimmen der Sozialen Marktwirtschaft",
INSM Kuratoren und Botschafter, Abfrage 08.05.2013

http://www.insm.de/insm/ueber-die-insm/Kuratoren-und-Botschafter.html

Ergebnis einer INSM-Umfrage: "91 Prozent gegen Steuererhöhung",
Florian Rötzer, telepolis 21.03.2013

http://www.heise.de/tp/druck/mb/artikel/38/38801/1.html

Der Image-Arbeiter (über Jürgen Kisseberth, LIDL),
08.07.2011

http://www.lebensmittelpraxis.de/filter/2883--der-image-arbeiter.html?tmpl=component&print=1&layout=default&page

Was ist CSR?
(eigene Definition des Handelsverbandes Deutschland)

http://www.einzelhandel.de/index.php/themeninhalte/verantwortlichhandeln-csr/item/117097-wasistcsr.html?tmpl=component&print=1

Tödliche Ernte. Wie uns das Agrar- und Lebensmittelkartell vergiftet,
Richard Rickelmann, Econ-Verlag 2012 (oft auch in öffentlichen Bibliotheken ausleihbar)

Kritischer Agrarbericht 2012

http://www.kritischer-agrarbericht.de/index.php?id=313

"Unsere Subventionen töten Menschen" (Kritik an EU-Agrarpolitik),
Interview mit Jean Ziegler, tagesschau 19.09.2012

http://www.tagesschau.de/ausland/agrarsubventionen130.html

Bundesministerin Aigner ruft zu mehr Lebensmittelspenden an soziale Einrichtungen auf,
Pressemeldung BMELV 07.09.2012

https://www.zugutfuerdietonne.de/presse/pressemitteilungen/meldung/bundesministerin-aigner-ruft-zu-mehr-lebensmittelspenden-an-soziale-einrichtungen-auf/

War die Hartz-Reform auch ein Bertelsmann-Projekt?,
Helga Spindler, nachdenkseiten 23.09.2009

http://www.nachdenkseiten.de/?p=4212

Die Ghostwriter,
Helga Spindler, junge welt 16.08.2012

http://www.jungewelt.de/2012/08-16/022.php

Langzeitarbeitslose Dresdner freuen sich über Bürgerarbeit bei der Tafel,
dnn-online 13.07.2012 (mit 900€ brutto wird mann/frau ganz gewiß selber "Kunde" bei der Tafel - ein Grund zur Freude?, d.Verf.)

http://www.ovz-online.de/web/dnn/nachrichten/detail/-/specific/Langzeitarbeitslose-Dresdner-freuen-sich-ueber-Buergerarbeit-bei-der-Tafel-3032170485

Die Gedächtnislücke - wie Politiker im Bundestag abstimmen und wie sie sich nach außen darstellen,
Thorsten Hild, 05.12.2012

http://www.wirtschaftundgesellschaft.de/2012/12/05/die-gedachtnislucke-wie-politiker-im-bundestag-abstimmen-und-wie-sie-sich-nach-ausen-darstellen/

Soziale Menschenrechte statt Almosen. Gegen die Vertafelung der Gesellschaft

http://erwerbslose.berlin.verdi.de/++skin++print/positionen-und-infos/vertafelung/?

Tafelland I,
in WAS MACHT DAS LEBEN AUS, November 2012,

www.medien-kunst-industrie.bb.verdi.de/erwerblose/data/WAus003x.pdf

Die Tafeln in Deutschland,
Sabine Werth, S. 70-73

http://fjnsb.org/sites/default/files/archiv/FJNSB_1998_2.pdf

"Deutsche Tafeln". Ein pro-bono-Projekt von McKinsey&Company - Beratung für Non-Profit-Organisationen,
Vera Schäfer, S. 69-76

http://fjnsb.org/sites/default/files/archiv/FJNSB_1999_3.pdf

Chancen und Herausforderungen für die Tafelarbeit, feedback 2/2004, S. 6
(die Tafeln freuen sich über "soziale Pflichtarbeiten" = kostenlose und rechtlose Arbeitskräfte, d.Verf.)

http://www.tafel.de/fileadmin/pdf/Feedback/Feedback_02_2004_web.pdf

Im Herbst 2005 führte der Bundesverband unter den Tafeln eine Umfrage durch, feedback 1/2006, S. 9
"Die Tafel-Arbeit vor Ort stärken", feedback 1/2006, S. 10
(Vera Schäfer und der Bundesverband Deutsche Tafel)

http://www.tafel.de/fileadmin/pdf/Feedback/Feedback_01_2006_web.pdf

Fahrplan für mehr Service, feedback 2/2006, S. 7-9
Andere Verbände zum Staunen gebracht, feedback 2/2006, S. 13
(Vera Schäfer und der Bundesverband Deutsche Tafel)

http://www.tafel.de/fileadmin/pdf/Feedback/Feedback_02_2006_web.pdf

Schweizer Tafel, Bulletin 3/2006, (McKinsey und die Tafeln in der Schweiz, inbesondere S. 5 und 10)

http://www.schweizertafel.ch/jmuffin/upload/Bulletin%20Nr.%203,%202006.pdf


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü